Über mich

Mir liegt daran, Menschen auch unter schwierigen gesundheitlichen Umständen in ihren eigenen Kräften und vorhandenen Fähigkeiten zu bestärken, oder die Voraussetzungen dafür gemeinsam zu entwickeln.

Fähigkeiten entwickeln, um etwas bewirken zu können, Entscheide treffen, Vorhaben umsetzen, etc. sind  bestärkende und bedeutsame Handlungskompetenzen, die wir alle in ausreichendem Mass benötigen. Dies erlaubt uns, unser Leben in den verschiedenen Alltagsbereichen nach unseren Bedürfnissen zu gestalten und zu beeinflussen.

In der Therapie freue ich mich mit den Patienten/Klienten über wieder entdeckte, oder neu erworbene Fähigkeiten und Erkenntnisse, manchmal aber auch einfach darüber, dass eine Situation sich stabilisiert und die Lebenssituation bleiben kann, wie sie ist.

Neben meiner fachlichen Ausbildung im engeren Sinn, ist meine Arbeit tiefgreifend und anhaltend inspiriert durch das Traumkörperkonzept von Arnold Mindell, durch Zen und durch das Tanzen.

Berufliche Stationen

2019 Geplant: Spiraldynamik «intermediate»
2018 Neurotango, Stockholm, S. Schlafhorst
2016 Spiraldynamik, Lehrgang „Basic“, Zürich, M. Fischer-Straub
2014 Prozessarbeit, summer intensive, Zürich
2012 – 2013 ADHS-Trainer nach Lauth und Minsel, Köln
2010 Entwicklung und Aufbau eines gestaltungsbasierten Angebotes im Bereich Persönlichkeitsentwicklung / Gestalterische und themenbezogene Gruppenarbeit
2007 – 2008 Coaching Ausbildung am «zak» Basel
2003 – 2005 Teilzeitarbeit als ET an der heilpädagogischen Schule, Ackermätteli
1997 Aufbau der eigenen Praxis, Psychiatrie, Psychosomatik, Neurologie
1996 – 2000 Anstellung als ET im Tageszentrum PSAG, Psychiatrie
1996 Aufbaustudium in Prozessarbeit nach Arnold Mindell
1991 – 1996 Anstellung als ET im Rehab Basel und im Felix-Platter Spital Basel, Neurorehabilitation
1992 – 1995 Grundstudium in Prozessarbeit nach Arnold Mindell, ZH
1988 – 1991 Studium der Ergotherapie, SET ZH
1988 verschiedene Anstellungen und längere Auslandaufenthalte
1978 – 1981 Ausbildung zur Laborantin in der Pharmaindustrie

Weiterbildungen (Auszug)

Wahrnehmungstherapeutische und funktionelle Therapieansätze nach Bobath/Affolter/Coombes.
Grund und Aufbaukurse Neuropsychologische Störungen und Lernen (V. Schweizer, Feuerstein, F. Stengel, Lauth und Minsel)
Modelle/Assessments: ICF /MOHO/COPM/OTIPM
Basic Body Awareness (Basiskurs)
Körperwahrnehmung: Chi Gong (versch. Stile)

Qualitätssicherung und Supervision

Teilnahme an fachlichen Weiterbildungen in den Bereichen Psychiatrie, Psychosomatik, Neurologie (verschiedene Institutionen und Tagungen über das Jahr verteilt)

Einzelsupervision Psychosomatik
Einzelsupervision Spiraldynamik
Intervision ADHS/ADD

Berufsverband

Mitglied EVS/ASE Berufsverband Ergotherapie Schweiz

Interessen

Argentinischer Tango, Fotografie, Malerei, Poesie und Literatur, spielen mit Kindern, Japanische Tuschmalerei, praktisches Philosophieren